Firmware Rollout 0.9.0

|Firmware Rollout 0.9.0

Firmware Rollout 0.9.0

Änderungen in dieser Firmware Version 0.9.0 (Gluon Release v2017.1.4)

Die neue Firmware basiert auf LEDE (17.01.4), anstatt OpenWRT!

Unterstützung neuer Geräte:

  • TP-Link RE450
  • TP-Link WBS210 v1.20
  • TP-Link WBS510 v1.20
  • TP-Link TL-WA730RE v1
  • TP-Link TL-WA7210N v2

 

  • Ubiquiti AirGateway LR
  • Ubiquiti AirGateway PRO
  • Ubiquiti Rocket M2/M5 Ti
  • Ubiquiti UniFi AP LR

 

  • GL Innovations GL-AR300M

Neue Funktionen:

  • Umstellung der Codebasis von OpenWrt v15.05 auf LEDE v17.01
  • Die Statusseite hat Unterstützung für Mehrsprachigkeit bekommen. Neben
    Deutsch gibt es jetzt Übersetzungen für Englisch und Russisch.
  • Knoten können jetzt einen DNS-Cache für Clients bereitstellen.
  • Quellfilter-Paket hinzugefügt. Das neue Paket
    ‚gluon-ebtables-source-filter‘ verhindert, dass inkompatible IP-Adressen
    und Pakettypen ins Mesh gelangen.
  • Die Knoten erfassen jetzt erweiterte Statistikdaten wie Airtime,
    Funkkanal und Frequenz und übermitteln diese an den Kartenserver.
  • Der SSID-Changer wurde komplett überarbeitet und in seiner Funktion
    optimiert.
  • Die Clientnetz-Zeitschaltuhr (aptimeclock) wurde an LEDE angepasst.
  • Wenn keine Meshverbindung verfügbar ist, benutzt der Autoupdater
    automatisch offene verfügbare WLAN-Netzwerke, um Updates zu laden.
  • Der tägliche Knoten-Reboot um 4.00 Uhr morgens wurde auf einmal pro
    Woche (Sonntag 4.00 Uhr) reduziert.

Weggefallene Funktion:

  • Die zeitgesteuerte Client-Bandbreitenbegrenzung wurde aus der Firmware
    entfernt, da es kein funktionierendes Update für LEDE gibt. Sobald diese
    Funktion wieder lauffähig ist, wird sie wieder implementiert.

Bugfixes:

  • Die Deaktivierung von batman-adv auf einer Schnittstelle (z.B. bei
    Ethernet-Verbindungsverlust oder vor sysupgrades) konnte in einigen
    Konfigurationen zu einem Kernelcrash führen.
  • Eine Wettlaufsituation in den Netzwerk-Setup-Scripts konnte zu einer
    unvollständigen Konfiguration während des Bootvorgangs oder
    Netzwerk-Link-Änderungen führen. Diese Fehlerbehebung korrigiert
    ebenfalls das lange ungelöste Problem bei Ethernet-only Knoten ohne WLAN
    oder VPN Mesh), die nicht ohne Ethernet Mesh-Link booten wollten.
  • Einige Fixes im WLAN-Stack von LEDE verbessern die Stabilität des
    ath9k Treibers.
  • Der Flash-Speicher bei Ubiquiti PicoStations mit diversen Bootloadern
    (und möglichen anderen Geräten) wurde wieder beschreibbar gemacht.
    Geräte mit diesem Problem konnten den Config-Mode nicht verlassen und
    reguläre Sysupgrades waren nicht möglich. TFTP-Recovery musste
    eingesetzt werden, um die Geräte wieder nutzbar zu machen.
  • Workaround hinzugefügt, um sporadische Schutzverletzungen beim
    Ausführen von Shellscripts auf ar71xx-Geräten zu verhindern.
  • Der Image-Build-Code für einige Geräte wurde fehlerbereinigt, was
    mehrere Probleme löst.
  • Ein Problem, bei dem ein Knoten nach einem Sysupgrade hing und nicht
    neu startete, wurde behoben.
  • Diverse Fehler bei dnsmasq wurden durch ein Upgrade auf Version 2.78
    behoben.
  • Der Linux-Kernel wurde auf Version 4.4.89 aktualisiert.
  • Mehrere Sicherheitsprobleme in externen Paketen wie tcpdump, curl und
    mbedtls wurden behoben.
  • Die Filterung von Multicast-Paketen zwischen Mesh und dem
    Local-Node-Interface wurde verbessert.
  • Fix von MAC Adressen bei TP-Link TL-WR1043ND v4 bei der Installation
    von Gluon über neuere Stock-Firmware.
  • LEDE wurde auf die neueste stabile Version aktualisiert. Dies
    beinhaltet diverse Fixes für den Kernel (inklusive Sicherheits-Updates)
    und opkg wurde wieder lauffähig gemacht. Dies enthält auch
    Fehlerbehebungen für die KRACK Sicherheitslücke (was in den meisten
    Freifunk-Netzen ohnehin irrelevant ist, da Knoten selten als
    WLAN-Clients benutzt werden).
  • Die DNS-Auflösung für das Mesh-VPN (fastd / Tunneldigger) auf
    ARM-basierten Geräten funktioniert jetzt wieder.
  • Fix beim aktivieren/deaktivieren von PoE Passthrough in der site.conf
    oder in den erweiterten Einstellungen.

Komplette Release Notes Gluon:

http://gluon.readthedocs.io/en/v2017.1.x/releases/v2017.1.html
http://gluon.readthedocs.io/en/v2017.1.x/releases/v2017.1.1.html
http://gluon.readthedocs.io/en/v2017.1.x/releases/v2017.1.2.html
http://gluon.readthedocs.io/en/v2017.1.x/releases/v2017.1.3.html
http://gluon.readthedocs.io/en/v2017.1.x/releases/v2017.1.4.html

 

Das Rollout wird am Sonntag den 21.01.2018 starten!

2018-03-07T09:47:55+00:0013.01.2018|Firmware|1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. Michael Brinkmann 15. Januar 2018 um 16:49 Uhr - Antworten

    Wir werden mit dem Rollout um 10.00 Uhr vormittags beginnen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

1 + achtzehn =