freifunk-augustdorfAugustdorf (be).

Der Verein Freifunk Lippe versorgt im Bereich der katholischen Kirche die Flüchtlingsunterkünftemit acht freien WLAN-Zugängen. Aufgrund der guten Erfahrungen in Augustdorf und anderen Kommunen soll der freie Internetzugang nun weiter ausgebaut werden. Dies schlägt Jörn Walden vom Verein Freifunk Lippe Augustdorfs Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf vor. Dieser unterstütze das Projekt, heißt es in einer Pressemitteilung. So könnten in Restaurants, Gaststätten, Eiscafés und Imbissen, in Geschäften, Hotels und Ferienwohnungen, in Sporthallen und Sporthäusern und anderen Einrichtungen für wenig Geld freie WLAN-Zugänge geschaffen werden.

Freies Internet erhöhe die Attraktivität eines Geschäfts oder Vereins für seine Kunden, Mitarbeiter oder Mitglieder, so der Verein. Die benötigten Router kosten zwischen 20 bis 80 Euro. Laufende Kosten fallen nicht an. Das Freifunk-Netzwerk sei eine sichere und einfache Möglichkeit, seinen Internetzugang zu Verfügung zu stellen, ohne sich über rechtliche Konsequenzen Sorgen zu machen (Stichwort Störerhaftung). Eine Informationsveranstaltung findet am Montag, 29. August, um19 Uhr im Bürgerzentrum, Saal Wanzleben, Pivitsheider Straße 16, statt. Dazu sind alle Geschäftsleute, Betreiber von Einrichtungen und interessierte Bürger herzlich eingeladen.

Artikel aus der LZ vom 09.08.2016

Bild- und Textquelle: Gemeinde Augustdorf